Link verschicken   Drucken
 

Informationen zum Datenschutz

Allgemeine Information über die Rechte der Bürger/innen zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch das Amt Joachimsthal (Schorfheide)
gemäß Art. 12 bis 22 der DSGVO

 

Die vorliegende allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten gibt Auskunft über die informationspflichtigen Angaben, die für alle Verarbeitungstätigkeiten der Verantwortlichen zutreffend sind.

Zur Wahrnehmung ihrer Auskunfts-, Lösch-, Widerspruchs- und Beschwerderechte können sich die Bürger/innen des Amtes Joachimsthal (Schorfheide) wenden an:

 

1. Kontaktdaten

1.1 Verantwortliche

Verantwortliche für die Datenverarbeitung im Sinne des Art. 4 Nr. 7 DSGVO ist:

 

Amt Joachimsthal (Schorfheide)

Joachimsplatz 1-3

16247 Joachimsthal

 

1.2 Verantwortliche Stelle

Personenbezogene Daten werden durch eine bestimmte Stelle innerhalb der Behörde, der eine Aufgabe zugewiesen ist, verarbeitet. Konkret ergeben sich diese aus dem Verzeichnis zur Verarbeitungstätigkeit (Art. 30 DSGVO).

 

1.3 Datenschutzbeauftragter

Verantwortliche Datenschutzbeauftragte gem. Art. 37 DSGVO

Amt Joachimsthal (Schorfheide)

Frau Tézsla

Joachimsplatz 1-3

16247 Joachimsthal

Tel.: 033361 – 646 18, E-Mail:

 

2. Zweckbestimmung und Rechtsgrundlagen

Der Zweck, einschließlich der Rechtsgrundlage, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden, ergibt sich aus dem Verzeichnis zur Verarbeitungstätigkeit (Art. 30 DSGVO) vorliegend bei der Verantwortlichen sowie der Datenschutzbeauftragten. Sofern die Verantwortliche Daten zu einem anderen als dem ursprünglich angegebenen Zweck verarbeiten möchte, wird die betroffene Person nach den Maßgaben des Art. 13 (3) DSGVO informiert.

 

3. Erhebung von Daten bei Dritten

Grundsätzlich erhebt die Verantwortliche personenbezogene Daten bei der betroffenen Person. Sollte die Verantwortliche ausnahmsweise Daten bei Dritten erheben, wird die betroffene Person gem. Art. 14 DSGVO einschließlich der Herkunft informiert.

 

4. Datenübermittlungen

Die Verantwortliche übermittelt personenbezogene Daten ausschließlich auf Grundlage gesetzlicher Bestimmungen oder mit Einwilligung der betroffenen Person. Übermittlungen personenbezogener Daten sowie die Empfänger und Kategorien einschließlich Angaben zu Übermittlungen an Drittländer sind dem Verzeichnis zur Verarbeitungstätigkeit, vorliegend bei der Verantwortlichen und der Datenschutzbeauftragten zu entnehmen.

 

5. Speicherfristen

Die Verantwortliche wird personenbezogene Daten nur so lange speichern, wie dies für die Erreichung des Zwecks erforderlich ist oder gesetzliche Aufbewahrungsfristen eine Speicherung vorschreiben. Näheres kann dem Verzeichnis zur Verarbeitungstätigkeit entnommen werden.

 

6. Betroffenenrechte

Den Betroffenen werden nachfolgende Betroffenenrechte eingeräumt, sofern besondere Vorschriften nicht entgegenstehen, die bei der verantwortlichen Stelle bzw. bei der Datenschutzbeauftragten geltend zu machen sind.

 

6.1 Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung

Jede betroffene Person hat

a) nach Art. 15 DSGVO das Recht, von der Verantwortlichen Auskunft über ihre personenbezogenen gespeicherten Daten zu erhalten.

b) nach Art. 16 DSGVO das Recht, sofern unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, von der Verantwortlichen die Berichtigung oder die Ergänzung von unvollständigen personenbezogenen Daten zu verlangen.

c) sofern die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen, das Recht, die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einzulegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO).

d) ggf. das Recht, sofern die betroffene Person in die Datenverarbeitung eingewilligt hat oder ein Vertrag zur Datenverarbeitung besteht und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO).

Sollte die betroffene Person von ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die Verantwortliche, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.

 

7. Widerrufsrecht

Sofern die Verarbeitung von personenbezogenen Daten auf der Einwilligung der betroffenen Person beruht, hat sie das Recht, diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt.

 

8. Beschwerderecht

Jede betroffene Person hat das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde, wenn sie der Ansicht ist, dass ihre personenbezogenen Daten rechtswidrig verarbeitet werden.

Wenn die betroffene Person sich an die Landesbeauftragte für den Datenschutz und für das Recht auf Akteneinsicht wenden möchte, kann sie diese wie folgt kontaktieren:

 

Die Landesbeauftragte für den Datenschutz

und für das Recht auf Akteneinsicht Brandenburg

Stahnsdorfer Damm 77

14532 Kleinmachnow

Tel.: 033203 – 356-0

Fax.: 033203 – 356-49

E-Mail:

Weitere Informationen sind dem Internetauftritt der Landesbeauftragten unter http://www.lda.brandenburg.de zu entnehmen.

Sprechzeiten

Dienstag:

09.00 Uhr – 12.00 Uhr

13.00 Uhr – 18.00 Uhr

 

Donnerstag:

09.00 Uhr – 12.00 Uhr

13.00 Uhr – 16.00 Uhr

 
Schriftgrösse
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Besucher
21965