BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Stadtvisionsplan

 

Stadtvisionsplan erstellt von:

 

Bärbel Pfeiffer

Ruth Butterfield

André Tézsla

Stadtvision

Bildung und Natur’ Leitbild – Symbol 

Beschluss Stadtverordnetenversammlung  29.10.2020

 

 

Stadtvisionsplan der Stadt Joachimsthal

– Natur und Bildung –

Der Stadtvisionsplan bildet die Grundlage für eine aktive und bewusste Gestaltung der Stadt Joachimsthal. Er ist Richtschnur und Orientierungsrahmen für zukünftige Vorhaben. Alle Bürger und Bürgerinnen sind dazu eingeladen, diesen Prozess aktiv mitzugestalten. Der Stadtvisionsplan wird in der Regel alle zwei Jahre überprüft und evaluiert.

Die Grundlage für die künftige Entwicklung der Stadt Joachimsthal ist auf zwei starken und lang bestehenden Säulen gebaut.

  1. Joachimsthal hat eine lange Tradition der Bildung. Im Jahr 1607 errichtete Kurfürst Friedrich Joachim hier das Joachimsthalsche Gymnasium. Der Erhalt, der Ausbau und die Entwicklung von Bildungseinrichtungen und -angeboten sind deshalb ein wichtiges Anliegen.
  2. Aus der zentralen Lage der Stadt im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin ergibt sich, dass die Natur ein weiterer Schwerpunkt für die Entwicklung ist.

Joachimsthal könnte sich zu einem Modell für eine Lebensweise im Einklang mit der Natur entwickeln, das Antworten auf die zentrale Frage des 21. Jahrhunderts gibt, wie wir mit weniger Ressourcenverbrauch gut leben können. Arbeiten und Entspannen im engsten Umfeld, natürlich in Joachimsthal, wäre so optimal möglich.

Die Stadt Joachimsthal ist demnach einerseits ein regionaler Standort für Bildung, Wissenschaft und Kultur und bietet andererseits die Vorzüge der ländlichen Umgebung. Somit sind Natur und Bildung die Grundlage für den Stadtvisionsplan.

Leben in Joachimsthal 

Die Einwohneranzahl ist stabil. Kinderbetreuung, medizinische Versorgung, Angebote für Seniorinnen und Senioren und Jugendliche, eine Grundschule und ein Gymnasium, der Sitz der Verwaltung, Einkaufsmöglichkeiten, Banken, eine Post und die Anbindung an den ÖPNV sind Faktoren, die Menschen ein Leben in der Stadt Joachimsthal attraktiv machen und beibehalten werden müssen. Wichtig für alle Menschen ist, dass alle Einrichtungen barrierefrei erreichbar werden.

Der Erhalt, Ausbau und die Ideen neuer sportlicher Aktivitäten, Angebote unterschiedlicher Art, muss unterstützt und gefördert werden.

Die Integration neuer Bürgerinnen und Bürger ist für alle eine Selbstverständlichkeit. Jede Form der Willkommenskultur verdient Unterstützung. Dem Ehrenamt und bürgerschaftlichem Engagement gebühren eine hohe Wertschätzung.

Die Zukunft, die Lebensqualität und das Wachstum der Stadt Joachimsthal wird auf unterschiedlichen Ebenen entwickelt. Dazu gehören interkommunale Kooperation und ein reger Austausch mit Städten in der Region und über die Ländergrenzen hinaus. Insbesondere die historische Komponente der Stadt Joachimsthal spielt dabei eine bedeutende Rolle. So sollten Städtepartnerschaften mit Städten ähnlichen Charakters geschlossen und gepflegt werden.

Stadtplanung

Vorausschauende kommunale Planung muss langfristig angelegt sein und die Verbesserung der sozialen Bedingungen und Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger berücksichtigen (z.B. sozialer Wohnungsbau und genossenschaftliches Eigentum).

Die Entwicklung von Strategien und Maßnahmen zur Bewahrung baukulturellen Erbes und prägender Strukturen in der Stadt ist wichtig, um die unverwechselbare Identität Joachimsthals zu erhalten. Schritte zur Altbauaktivierung – d.h. die Sanierung und Nutzung von bestehenden Gebäuden im Stadtgebiet – sollen unternommen werden.

Stadterneuerung und -erweiterung soll behutsam unter Berücksichtigung der regionalen Bauweise und vorbildlicher ökologischer Aspekte über den gesamten Lebenszyklus der Gebäude (Neubau und Altbau) erfolgen.

Vor allem gemischte Bauzonen sollten die Möglichkeit eröffnen, Wohnhäuser, Geschäfte und weitere Gebäude mit unterschiedlichem Gewerbe im Einklang mit der Natur zu bauen.

 

Bildung

Joachimsthal bietet ein breites Spektrum an Bildungsangeboten. Es gibt Kindertagesstätten, eine Grundschule und ein Gymnasium. Zur Entlastung der bestehenden Kindertagesstätten und der Grundschule und zur weiteren Anwerbung von Familien ist die Eröffnung von Einrichtungen in freier Trägerschaft mit Schwerpunkt Naturbildung und Demokratiebildung wünschenswert.

Die Etablierung von Einrichtungen zur Erwachsenen- und Weiterbildung soll unterstützt werden.

Bei allen Einrichtungen sollen Verbindungen zur UNESCO und anderen globalen Organisationen und regionalen Partnern aufgebaut und gepflegt werden.

Wirtschaft

Aufgrund der Lage im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin und der landwirtschaftlichen Voraussetzungen bietet die Stadt Joachimsthal große Chancen für Unternehmen und Akteure in den Branchen der ökologischen Lebensmittelwirtschaft und nachhaltiger Produktion. Auch für Institute mit einer Ausrichtung auf Umweltthemen sind die Voraussetzungen für Forschung und Lehre in der Umgebung gegeben. Eine Kombination aus Bio-Lebensmittelhandel, anwendungsorientierter Forschung und nachhaltiger Wirtschaft stellt daher eine bedeutende Perspektive für die Stadt dar.

Maßnahmen sollen ergriffen werden, um die Ansiedlung von Gastronomen und die Belebung des Stadtbildes zu unterstützen.

Der Erhalt und die Unterstützung der vorhandenen Unternehmen und Kleingewerbe ist sehr wichtig.

Infrastruktur

Straßen- und Verkehrsplanung muss zukunftsorientiert sein. Kfz-Alternativen müssen berücksichtigt werden und sichere Wege für alle Verkehrsteilnehmer/innen müssen stets gewährleistet sein. Der Ausbau des ÖPNV sollte forciert werden, die umweltfreundliche Alternative zum Auto. Insbesondere die Bahnverbindung Eberswalde – Joachimsthal – Templin sollte konzeptionell ausgebaut und in einem Gesamtverkehrskonzept weiterentwickelt werden.

Eine leistungsfähige Internetanbindung ist unabdingbar, auch um neue Arbeitsplätze zu schaffen und mobiles Arbeiten zu ermöglichen.

Tourismus

Die Umgebung Joachimsthals mit ihren Seen und Wäldern bildet gute Voraussetzungen für eine weitere positive Entwicklung der Tourismusbranche. Über Ausflugsziele und kulturelle Angebote wird auf verschiedene Art informiert.

Radwege sind notwendig für einen umweltfreundlichen Fremdenverkehr.

Ideen und Konzepte zum sanften Tourismus im Einklang mit der Natur sollten geschaffen werden. Natur und Bildung könnten miteinander perfekt verknüpft werden.

Kultur

Die Stadt Joachimsthal verfügt über eine Kulturlandschaft, die sich in den letzten Jahren positiv entwickelt hat. Neue Ideen, Vorhaben und Initiativen verdienen Unterstützung, damit alle auf ein breites und vielfältiges kulturelles Angebot zurückgreifen können. Projekte, die auf Nachhaltigkeit und das Lernen über und mit der Natur beruhen, sollen bevorzugt werden.

Die Geschichte der Stadt darf nicht in Vergessenheit geraten. Orte der Erinnerung sollen erhalten und geschaffen werden. Diese Stätten können weitere touristische Ziele sein, aber auch Angebote für außerschulisches Lernen sein.

Möge Joachimsthal ein Ort voller Offenheit, Akzeptanz, gegenseitiger Anerkennung und Wertschöpfung sein.

Sprechzeiten

Dienstag:

09.00 Uhr – 12.00 Uhr

13.00 Uhr – 18.00 Uhr

 

Donnerstag:

09.00 Uhr – 12.00 Uhr

13.00 Uhr – 16.00 Uhr

 

 

 
Schriftgrösse
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Besucher
108870